Zum Inhalt springen

Ein gutes Jahr 2018 für die Bienen

Das warme Frühjahr begünstigte die Bienenentwicklung – Sommer mit hoher Varroabelastung

 

Oliver Egeter (Eg)

Möhlin. Vorstand des Imkervereins Rheinfelden für weitere zwei Jahre bestätigt. Ein aktives Vereinsleben prägte das Jahr 2018. Die Mitgliederzahlen bleiben stabil.

Zur 108. Generalversammlung des Imkervereins Rheinfelden begrüsste Vereinspräsidentin Brigitte Denk zahlreiche Mitglieder und Gäste. In ihrem Rückblick liess sie das Bienenjahr Revue passieren. Das milde Klima im Frühjahr begünstigte eine frühe und starke Entwicklung der Bienenvölker und bescherte den Imkern eine gute Honigernte. Die Sommerblüte setzte früh ein und erlaubte vielerorts eine zweite Ernte schon bald im Sommer. Die heissen Sommertage entwickelten sich jedoch zu einer Belastungsprobe für die Bienen, weil sich die Varroamilbe stark verbreiten konnte. Es war daher besonders wichtig, die Varroa-Behandlungsmethoden sorgfältig durchzuführen.

Ein aktives Vereinsleben in 2018
Anlässe wie der Arbeitseinsatz an der Königinnen-Belegstelle und mehrere Hocks gaben Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch unter Imkern und zur Weiterbildung. Die alljährliche Imker-Reise führte zum Spittelhof nach Biel-Benken, wo man am Beispiel eines sorgfältig sanierten Bienen-Hauses mit einem Verbandsvertreter des Bienengesundheitsdienstes das Jahresthema «Hygiene und Sauberkeit rund um das Bienenhaus» diskutierte.

Honigkontrolleur Rolf Clausen führte Betriebsinspektionen und Honigkontrollen durch und bestätigte die gute Qualität des verarbeiteten Honigs. Belegstellenleiter Christoph Wüthrich berichtete über erfolgreiches Jahr in der Königinnen-Zucht. 267 Bienenköniginnen konnten befruchtet werden, der Begattungserfolg lag sehr hoch, bei 85%.

Höhepunkte des Vereinsjahres
Auf dem 800-Jahr-Zeiningen Dorffest war der Imkerverein Rheinfelden mit einem Informationsstand vertreten und konnte viele Bienenfans begrüssen. Besucher des Standes durften versuchen, in einem Bienenvolk unter tausenden Bienen die Bienen-Königin zu finden. Bei Imkern konnten sie sich über Bienenhaltung und Honiggewinnung informieren oder sich beraten lassen, mit welchen Pflanzen sich ein Hausgarten in eine Bienenweide verwandeln lässt. Für Kinder war insbesondere die Honigverkostung interessant.

Ein anderer Höhepunkt war die öffentliche Herbstversammlung, auf welcher der Lebensmittelwissenschaftler Peter Gallmann eine eindrückliche Präsentation über die vielen wohltuenden Eigenschaften von Honig hielt.

Vereinsvorstand bestätigt
In der diesjährigen Vorstandswahl wurde die Vereinspräsidentin und der Vorstand des Imkervereins Rheinfelden einstimmig für weitere zwei Jahre im Amt bestätigt. Die Revisoren und der Belegstellenleiter wurden für ihren Einsatz geehrt und ebenfalls wiedergewählt. Die Mitgliederzahlen des Vereins verhielten sich stabil in 2018. Vereinspräsidentin Brigitte Denk überreichte Rosen an ein Neu-Mitglied und langjährige Vereinsmitglieder (25/35 Jahre).

Ein spannendes Programm für 2019
Im Jahresprogramm für 2019 wird die «Völkerbeurteilung und Auslese» zentrales Thema der Imker-Fortbildung sein. Aktivitäten wie z.B. ein Workshop zur Herstellung von Salben aus Bienenprodukten und der Erfahrungsaustausch bei Hocks und dem traditionellen Grillieren bei der Königinnen-Belegstelle auf dem Chriesiberg bei Zuzgen versprechen ein abwechslungreiches Vereinsjahr.